witzig, aufgeweckt, kuschelig….  das ist RIVA

Jollity’s Romeo & Giulietta Romea RIVA

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei der Zuchtstätte Jollity’s by Corinne Groth, die uns diesen wundervollen Hund anvertraut hat. Wir hoffen, dass sie sich zu einer tollen Zuchthündin entwickelt und uns im Jahr 2022 ihren ersten Wurf schenken wird.

Registrierungregistered with WALA 00063700
Geboren13. Jänner 2021
Fellwavy fleece
Grösse43 cm
Gewicht11,30 kg
FarbeApricot
Genlociee kyky Bb atat
VaterHale’s Scooter
MutterFern Ridge Midnight Sonata Melody
Penn Hipl: .34 r: .39
HDpending
EDpending
Patellapending
Prcd-PRAfree
ECVOpending
VWR Ifree
EICfree
ICfree
DMfree
Gebissvollständiges Scherengebiss
PPG Panelanzeigen

Klein-Riva ist derzeit 9 Wochen jung und ein ganz typischer Welpe/Junghund mit mal mehr und mal weniger Flausen im Kopf. Sie bringt uns ganz oft zum Lachen und wir sind froh, dass sie jetzt ein Teil unserer Familie ist!

Wir üben mit ihr derzeit ganz grundsätzliche Dinge, wie zB, dass sie warten muss, wenn die Wohnungstüre aufgeht, sie lernt wie sie heißt und dass es toll ist, wenn sie zu uns kommt wenn wir sie rufen. Sie lernt andere Tiere und Menschen kennen, auch wenn es coronabedingt doch eine gewisse Herausforderung darstellt. Die Welpen und Junghundephase ist eine ganz Besondere, die es zu nützen gilt. (siehe auch meinen Blog-Beitrag Rivas Diary hierzu)

Draußen ist sie sportlich, agil und liebt es Dinge zu apportieren. Drinnen ist sie ruhig und ausgeglichen. 

Update Riva 10 Monate:

Sie ist nun schon eine große Dame geworden und derzeit mitten in der Pubertät. Wie bei jedem anderen Teenie auch, spielen die Hormone etwas verrückt und sie testet ihre Grenzen aus. Sie ist aber immer noch sehr gut zu kontrollieren, egal ob mit oder ohne Leine. Beim Mantrailing hat sie große Fortschritte gemacht und sucht voller Eifer auch schon in der Stadt zwischen vielen Ablenkungen ihre „Opfer“. In der Hundeschule ist sie immer noch extrem brav, aber da weiß sie, dass der strenge Hundetrainer zuschaut und benimmt sich 🙂 Bei manchen Hundebegegnungen will sie gerne nach vorne springen und den anderen zum Spielen auffordern, aber das üben wir derzeit verstärkt, dass sie auch da brav vorbeiläuft. Menschen die sie gut kennt, werden freudig begrüßt, bei fremden Menschen ist sie eher zurückhaltend und wartet lieber ab. Wenn man ihr aber Zeit lässt und sie von selbst Kontakt aufnehmen kann, dann tut sie das auch und freut sich immer über ausgedehnte Streicheleinheiten, welche sofort mit einem Nasenstupser quitiert werden, wenn man versucht mit dem Streicheln aufzuhören. Beim Apportieren ist sie nach wie vor sofort dabei und mit ihrem großen Bruder Poghi liefert sie sich am liebsten ein Wettrennen nach dem anderen. Derzeit hat sie echt den Turboschalter entdeckt. Wir sind schon gespannt, was sie morgen macht 🙂

Translate »